DJK Schwabach Badminton Aktuelles

Erneute Titelverteidigung Brombachseepokal 2017!!!

Auch 2017 war die DJK wieder erfolgreich beim diesjährigen Brombachseepokal in Pleinfeld vertreten.

Insgesamt 9 Spieler/innen stellten sich der Herausforderung den Mannschaftspokal zum Zweiten mal infolge zu verteidigen.

 

  

Mixed

Am Samstag früh begann das Turnier mit dem gemischten Doppel. Im A Feld traten Andi mit Jasi, Steffi mit Simon vom 1.FC Pleinfeld und Alex mit Nina Lessig vom TSV Stein an. Leider konnten sich Steffi und Simon in ihrer starken Gruppe nicht durchsetzen und spielten in den darauffolgenden Runden um den begehrten Trostrundenpreis. Im Trostrundenfinale war dann gegen die beiden Pleinfelder Michael und Susanne Schluss.

Bei den verbliebenen Schwabachern lief es besser. Nachdem beide Paarungen ihre Gruppenphase dominierten und die erste Hauptrunde ebenfalls souverän überstanden hatten, traf man im Halbfinale aufeinander. Jasi und Andi, die zum Ersten mal gemeinsam an einem Turnier antraten, mussten sich hier gegen das besser eingespielte Mixed mit Nina und Alex geschlagen geben.

Im Finale traf man dann gegen die Gastgeber Thomas und Carina aus Pleinfeld. Nach anfänglichen Schwierigkeiten fanden sich Alex/Nina besser ins Spiel und konnten ihre Sätze mit 21:15 / 21:15 für sich entscheiden. Damit war der 1. Platz und somit wichtige Punkte für den Mannschaftspokal gesichert!

Nach überragender Leistung mussten sich Andi/ Jasi im Spiel um Platz drei leider geschlagen geben und verpassten damit ganz knapp einen Podestplatz.

Unsere beiden Youngster Franzi und Lucas versuchten sich derweil in der Leistungsklasse B. Hier machte sich die Erfahrung der Gegner bemerkbar. Leider konnten Sie ihre Gruppe und die anschließende Trostrunde nicht überstehen. Hier waren einige "alte Hasen" mit zu viel Erfahrung unterwegs.

Einzel

Um ca. 14 Uhr ging es dann mit der Einzeldisziplin los.

Nach Lospech kam Lucas in eine sehr starke Gruppe die er leider sieglos beenden musste. Auch in der anschließenden Trostrunde musste er sich geschlagen geben.

Auch Steffi, die im A Feld antrat, konnte ihre Gruppe nicht überstehen. Dafür lief es in der Trostrunde besser. Nachdem sie sich gegen Mara vom ESV Flügelrad durchsetzte, musste sie sich auch diesmal in einem hart umkämpften Drei-Satz-Spiel im Trostrundenfinale geschlagen geben. Schade!

Bei Ruth und Franzi ging es in der Leistungsklasse B nicht um Hauptrunden, sondern im Modus „Jeder-gegen-Jeden“! Somit durften sich beide Mädels in jeweils 5 Spielen beweisen. Nachdem Franzi leider nicht ihren besten Tag erwischt hat, konnte Ruth einen Sieg nach dem anderen einfahren! Am Ende schafft sie es mit 3 von 5 gewonnen Spielen auf den 3. Platz und holt die nächsten Punkte für den angestrebten Pokal.

Bei unseren Herren Andi, Oli und Alex ging es im A Feld gegen 18 (!) weitere Mitstreiter. Leider war für Andi heute kein guter Tag. Nach einer durchwachsenen Gruppenphase musste er sich in der ersten Trostrunde dem späteren Gewinner geschlagen geben. Damit war er wenigstens rechtzeitig für das Fußballspiel Bayern gg. Dortmund daheim. ;-)

Oli und Alex konnten dafür ihrer Favoritenrolle gerecht werden und ihre Gruppen jeweils souverän beenden. Im anschließenden Viertelfinale durften sich dann die Petraschbrüder dafür doppelt anstrengen. Beide musste in jeweils drei Sätzen zeigen was sie können. Oli konnte im zweiten Satz den „Sack“ nicht zumachen und musste sich Philipp Neubert vom DJK Ingolstadt geschlagen geben. Alex dagegen konnte sich im dritten Satz gegen den weit angereisten Radebeuler, Stephan Becker, durchsetzen und stand damit im Halbfinale. Hier wartete Patrick Horstmann vom TSV Zirndorf. Alex konnte die Erfahrung der vergangenen Begegnungen gegen ihn umsetzen und stand damit im Finale.

Hier traf er auf einen bekannten Gegner. In der Gruppenphase konnte er noch gegen Bennett Elstermann vom TSV Freystadt einen Sieg einfahren. Dieser steigerte sich aber im Turnier und ließ dem Schwabacher mit seiner sicheren Spielweise keine Chance. Somit musste Alex sich am Ende mit 16:21/16:21 geschlagen geben. Zumindest für den 2. Platz kann er damit immer noch Punkte für den Mannschaftspokal einholen.

Um 22 Uhr war der erste Tag des Turniers überstanden. Nun hieß es über die nächsten 10 Stunden soviel Kraft zu tanken um im Doppel nochmal alles geben zu können.

Doppel

Nach einem sehr langen Samstag ging es am Sonntag um 9.30 Uhr mit den Damen- und Herrendoppel weiter.

Christine und Franzi verpassten im B Feld knapp die Hauptrunde. Dafür gaben sie in der Trostrunde Gas und konnten zum Ersten mal an diesem Wochenende diese für sich entscheiden! Nach einem spannendem Drei-Satz-Spiel gegen die beiden Erlanger Hundhausen/ Kollorz konnten sie sich im dritten Satz deutlich durchsetzen und sich die verdiente Flasche Sekt abholen!

Im A Feld traten Steffi/ Ruth und Jasi mit Carina vom FC Pleinfeld an.

Steffi und Ruth mussten sich nach einer verlorenen Gruppenphase und Trostrundenspiel aus dem Turnier verabschieden.

Dafür überraschten Jasi und Carina. In Ihrer Gruppe setzen diese sich als Sieger durch und konnten somit den eigentlich „einfacheren“ Weg in die Hauptrunde starten. Doch hier musste man gegen die favorisierten Uttenreuther Leiter/ Müller ran. Hier gaben die beiden nochmal alles und schafften nach drei Sätzen den Einzug ins Finale! Obwohl es hier nach dem ersten Satz nach einem Ergebnis von 21:8 nach einem sicheren Sieg aussah, kämpften sich ihre Gegner nochmal ran und machten es spannend. Wieder Drei Sätze... aber auch hier behielten Jasi und Carina die Nerven und gewannen mit 21:15 die Goldmedaille im Damendoppel A! Herzlichen Glückwunsch! Weitere Punkte für den Pokal !!

Im Herrendoppel A gingen wie jedes Jahr die Brüder Petrasch als Favoriten ins Turnier. Nachdem man aber bereits das erste Spiel gegen die Ansbacher Scholz/ Hörber abgeben musste, machte man sich den weiteren Verlauf im Turnier schwer. Nachdem Oli und Alex es schafften sich in jedem Spiel zu steigern, konnten sie ohne weiteren Satzverlust in das angestrebte Endspiel einmarschieren. Hier traf man auf die bereits bekannten Gesichter Wenk/ Lischka vom 1. FC Pleinfeld. Die Statistik sprach für die beiden Schwabacher... und das Endergebnis anschließend auch. Mit 21:15/ 21:13 konnten die Petraschbrüder ihre Siegesserie beim Brombachseepokal seit 2011 verteidigen. Und damit die letzten Punkte für den Mannschaftspokal erspielen.


Am Ende schafft der DJK mit 3 Punkten Vorsprung (verdammt eng!) sich den Mannschaftspokal zum 3. mal zu erspielen!

Es hat wie immer eine Menge Spaß gemacht und wie freuen uns aufs nächste Jahr! Wir werden versuchen, wie jedes Jahr, mit soviel Leuten anzutreten um auch dann den Pokal wieder mitnehmen zu können. ;-)

Hinten: Oli, Alex, Franzi, Jasi, Christine

Vorne: Ruth, Steffi

Nicht auf dem Bild: Andi, Lucas