DJK Allgemeines

2Kegeln

Bild: von oben links: Angelika Bandasch, Inge Horn-Wimmer, Edeltraud Rabe, Tamara Segets

unten kniend: Sylvia Knöcklein

Ein spannendes Saisonfinale lieferten sich die Damen der DJK Schwabach 2 in der Kreisklasse im Kampf um die Meisterschaft in ihrem letzten Auswärtsspiel bei der TSG 08 Roth. Dort musste man zumindest ein Unentschieden schaffen, um gegen den direkten Verfolger SC 04 Schwabach die Nase vorne zu haben und den zweiten Meisterschaftstitel in dieser Saison für die DJK Schwabach zu holen. In diesem „Nervenspiel“ zeigten die Mädels der DJK aber keinerlei Schwächen und gewannen mit 4:2 bzw. 1946:1881 Holz.

In der Startpaarung sollten Tamara Segets und Ersatzfrau Inge Horn-Wimmer die ersten Punkte und Hölzer für die DJK sichern. Segets hatte es hier mit der Tagesbesten der TSG Roth, Gertrud Nachtrab, zu tun und gab 3 Satzpunkte und 13 Holz ab (492:505). Die für Edeltraud Rabe eingesprungene Inge Horn-Wimmer machte gegen die jüngste Akteurin, Lara Faulhaber, ein klasse Spiel und gewann souverän 3:1 mit einem Endergebnis von 483:426 Holz. Mit einem Vorsprung von 44 Holz und einem Mannschaftspunkteverhältnis von 1:1 wurde das Schlusspaar ins Rennen geschickt.

Sylvia Knöcklein startete gut ins Spiel und konnte den schlechten Start von Hildegard Angerer ausnutzen und den ersten Satz mit 11 Holz für sich entscheiden. Leider drehte Angerer das Spiel und fand zu ihrer gewohnten Form zurück. Knöcklein musste mit 1:3 und 474:499 Holz den nächsten Mannschaftspunkt abgeben. Nun lag es an Mannschaftsführerin Angelika Bandasch, das Spiel und die Meisterschaft nach Hause zu bringen. Sie behielt gegen Gerda Breitwieser die Oberhand und ließ sich das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen. Mit 3:1 und 497:451 Holz holte sie den zweiten Mannschaftspunkt und weitere 46 Holz für ihr Team. Mit 4:2 Mannschaftspunkten und 1946:1881 Holz gingen die DJK´lerinnen somit als verdienter Sieger und Meister von der Bahn.

Einzelergebnisse: Nachtrab – Segets 3:1 (505:492), Faulhaber – Horn-Wimmer 1:3 (426:483), Angerer – Knöcklein 3:1 (499:474), Breitwieser - Bandasch 1:3 (451:492)

Tabelle: 1. DJK Schwabach 2  20-8 (56,0), 2. SC 04 Schwabach 19-9 (52,0), 3. DJK Abenberg2 16-12 (44,0), 4. TSG 08 Roth 15-13 (44,0), 5. TSV Röthenbach St. W. 14-14 (41,0), 6. DJK KC Mitteleschenbach 10-18 (34,0), 7. Auf geht´s Heideck2 10-18 (34,0), 8. DJK Schwabach 3  8-20 (31,0)

Zimmermann

Ebenfalls an der Jahreshauptversammlung wurde Klaus Zimmermann durch den DJK-Sportverband mit dem Ludwig Wolker Relief geehrt. Klaus Zimmermann erhielt diesen Dank durch Konrad Seitz und die Vorstandschaft der DJK Schwabach für seine langjährige Tätigkeit als Vorsitzender, Ehrenvorsitzender und Gründer der Seniorenabteilung.

Mit Ihm gemeinsam freuen sich Thomas Panni, Klaus Götz, Konrad Seitz und Bernd Kraus.

Lubowski

An der Jahreshauptversammlung der DJK Schwabach wurde Clemens Lubowski durch den DJK-Diözesanverband-Eichstätt mit dem Sportehrenabzeichen in Bronze geeehrt. Clemens Lubwoski ist seit vielen Jahren als Schiedsrichter im Bereich Fussball für die DJK Schwabach tätig. Er hilft bei jedem Turnier aus und steht der DJK Schwabach und dem Förderverein gerne mit Rat und Tat zur Seite. Die Ehrung nahm für den DJK-Sportverband Konrad Seitz vor.

ST20180320

Schwabacher Tagblatt, 20.03.2018