Im ersten Heimspiel der Saison wollte man natürlich auch die ersten Punkte der Saison einfahren. Mit Altdorf kam ein bekannter starker Gegner auf die Schwabacher Bahnen.

Nachdem sich Andy in Kelheim verletzt hat und wahrscheinlich noch für 3-4 Wochen ausfallen wird, ergab sich die Mannschaftsaufstellung von selbst.

Marcel begann gegen Uwe Zeiske mit einem 1:1 und 257:270. Im letzten Satz gelang es ihm zum 2:2 auszugleichen, musste aber den Mannschaftspunkt unglücklich mit 546:550 an den Altdorfer abgeben.

Auf den Nebenbahnen zeigte Herbert ein starkes Spiel und ging auch souverän mit 2:0 und 290:247 in Führung. Andy Böhm gelang der Anschlusspunkt. Herbert ließ aber nichts mehr anbrennen und holte mit 3:1 bei 575:533 seinen MP für die DJK.

In der Mittelpaarung begann Alex etwas nervös. Er fand aber schließlich zu seinem Spiel und glich zum 1:1 mit 269:251 aus. Auch die folgenden Sätze teilten sich die Akteure. Roy Richter hatte aber in Holz mit 549:525 das Nachsehen und Schwabach ging mit 2:1 in Führung.

Helmut hatte an diesen Tag mit Jörg Munkelt den stärksten Altdorfer erwischt. Nach einem 2:0 bei 273:257 drehte Munkelt nochmal auf und ließ den gut mitspielenden DJKler keine Chance mehr. Mit 3:1 und Tagesbestleistung 576:554 ging dieser MP wieder an Altdorf.

Nach 2/3 der Spielzeit eine sehr ausgeglichene Begegnung. Bei 2:2 und 40 Holz Vorsprung für die Heimmannschaft ist der Ausgang noch komplett offen.

Matze spielte gegen Markus Lill etwas unglücklich. Die Sätze 1 und 2 gingen bei 270:276 sehr knapp an den Altdorfer. Mit Gewinn des 3. Satzes schaffte Lill den vorzeitigen Gewinn des MP. Am Ende stand es 1:3 und 536:554 für Lill.

Somit lag es an Roland, der es mit Mirco Cammarata zu tun hatte. Es war zur Spielmitte bei 1:1 zwar noch alles drin, aber mit 243:274 lief es alles andere als rund. Roland tat sich sehr schwer und fand erst im letzten Satz zu seinem Spiel. Allerdings war der Holzrückstand zu groß, so dass auch dieser MP bei 2:2 und 525:543 an den Gästespieler ging.

Nach direkt erspielten MP´s stand es somit 4:2 für Altdorf. Durch das bessere Mannschaftsergebnis bekam die DJK aber noch 2 MP´s gutgeschrieben. Also letztendlich eine gerechte Punkteteilung.

Am kommenden Samstag geht es zum FSV Erlangen-Bruck. Eine schwere Aufgabe, aber keine Unmögliche.

 

Bericht:

 

Roland Maurer