Ein Tanzmariechen-Medley für "Franken Helau" (Schwabacher Tagblatt, 15.01.15)

Abwechslung zum sportlichen Alltag

SCHWABACH - Auf mehreren Hochzeit tanzen zurzeit die Tanzmariechen der DJK Schwabach. Neben dem „normalen“ Wettkampfprogramm fordert auch die närrische Zeit ihren Einsatz. Für Auftritte im Fernsehen gibt es zwar keine Titel und Medaillen, sie sind aber Bestätigung dafür, dass man in seinem Sport überdurchschnittlich talentiert ist.

Die neun Mariechen der DJK Schwabach haben ein Tanzmariechen-Medley für die Fernsehsendung „Franken Helau“ einstudiert, die am Freitag, 23. Januar, ab 20.15 Uhr, im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt wird.

Die neun Mariechen der DJK Schwabach haben ein Tanzmariechen-Medley für die Fernsehsendung „Franken Helau“ einstudiert, die am Freitag, 23. Januar, ab 20.15 Uhr, im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt wird. © Foto: oh

Bestes Beispiel hierfür ist Liana Wolf, das Tanzmariechen der DJK Schwabach, das inzwischen mit vier deutschen Meistertiteln dekoriert ist. Bereits zum dritten Mal wird sie am Freitag, 6. Februar, bei der Live-Sendung „Fastnacht in Franken“ in Veitshöchheim zu sehen sein.

Nach ihrem Soloauftritt vor zwei Jahren und dem Duett 2014 gemeinsam mit Bianca Dürrbeck vom KC Röttenbach, ebenfalls deutsche Meisterin, wird Liana Wolf diesmal mit Bianca Dürrbeck sowie einem Tanzpaar der Buchnesia Nürnberg, das 2013 Deutscher Meister gewesen ist, im Bayerischen Fernsehen zu sehen sein. Seit einiger Zeit bereitet sich das Schwabacher Tanzmariechen mit Florian Zink dafür vor.

Tanzmariechen-Medley

Der Vereinstrainer der DJK Schwabach muss sich allerdings noch um ein weiteres Fernsehprojekt kümmern, für das am Freitag und am Samstag (16. und 17. Januar) im Markgrafensaal in Schwabach die Aufzeichnung läuft. Neun Mädchen der DJK Schwabach arbeiten an einem Tanzmariechen-Medley, das zweifelsohne zu den Höhepunkten der Sendung „Franken Helau“ zählt, die am Freitag, 23. Januar, ab 20.15 Uhr, erstmals im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt wird.

Auftritte im Fernsehen sind natürlich schwer zu toppen, wenngleich die Tanzsportabteilung der DJK Schwabach auch auf dem sportlichen Parkett einiges zu bieten hat. Die vierfache Deutsche Meisterin Liana Wolf zog sich bei der Fränkischen Meisterschaft in Bad Windsheim eine schwere Verletzung zu, deren Auswirkungen sie noch immer ein wenig spürt. Als Konsequenz davon sagte sie alle geplanten Qualifikations-Wettkämpfe ab.

Eine reine Vorsichtsmaßnahme, denn als amtierende Titelträgerin ist sie für die Teilnahmen an der „Deutschen“ gesetzt.

Titeljagd in Köln

In Köln peilt die Ausnahmesportlerin am 14. März ihren fünften DM-Titel an. In ihrem Sog reihen sich inzwischen aber auch die anderen Mädchen der DJK Schwabach auf ganz hohem Niveau ein. Allen voran Theresa Herrmann, die sich bei der Jugend längst für das Halbfinale zur „Deutschen“ qualifiziert hat und deutschlandweit auf Ranglistenplatz zwei ihrer Altersklasse geführt wird. Hier wächst sicherlich ein weiteres Ausnahmetalent heran.

Ebenfalls im DM-Halbfinale dabei ist in der Jugendklasse Emma Dann, die beim letzten Turnier vor Weihnachten in Pforzheim die Startberechtigung ertanzt hat. Bei den Juniorinnen wird Ariola Berisa die Farben der DJK Schwabach in Bayreuth vertreten, wo die „Süddeutsche“ (DM-Halbfinale) ausgetragen wird.

Die gute Arbeit der Trainergilde um Chefcoach Florian Zink wird nicht nur anhand der Ergebnisse von den Tanzmariechen sichtbar. Auch die Garden der DJK Schwabach zählen zu den besten im süddeutschen Raum, was sich in der Qualifikation der Jugend- und der Junioren-Garden für die Süddeutsche Meisterschaft auch in Zahlen ausdrückt. Auch hier wird das Ziel sein, sich möglicherweise die Teilnahme an der „Deutschen“ zu sichern.

Für die Fernseh-Sitzung „Franken Helau“ am Freitag, 16. Januar, und Samstag, 17. Januar, jeweils ab 20 Uhr, im Markgrafensaal Schwabach gibt es Karten im Vorverkauf im Büromarkt Fahrner, direkt am Rathaus in Schwabach.

ROLAND JAINTA

17. Januar 2015