Druckbutton anzeigen?
Schwabacher Tagblatt
(13.01.16)

Die DJK-Mädchen packen noch eins drauf

Schwabacher waren beim Qualifikationsturnier in Naila in der Jugend-Altersklasse die erfolgreichste Mannschaft

SCHWABACH / NAILA - Nach ihrem erfolgreichen Saisonstart hatten die Mädels nach der kurzen Neujahrspause eine weitere Überraschung parat: Die DJK Schwabach war beim 4. Hochfränkischen Qualifikationsturnier im Karnevalistischen Tanzsport in Naila der erfolgreichste Verein in der Altersklasse der Jugend.

(Bitte zum Vergroßern das Bild anklicken)
Strahlende Gesichter bei der Delegation der DJK Schwabach: Beim 4. Hochfränkischen Qualifikationsturnier im Karnevalistischen Tanzsport in Naila stellte man in der Altersklasse der Jugend den stärksten Verein.

Wieder einmal bewiesen die Aktiven, dass trotz bislang guter Leistungen das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht und noch deutlich Luft nach oben ist. In Naila machte es die Jugend vor. In der Disziplin Gardetanz zeigten die Jüngsten, was in ihnen steckt. Mit 421 Punkten mussten sie sich lediglich dem amtierenden deutschen Meister geschlagen geben. Mit nur sieben Punkten Rückstand tanzten sich die jungen DJKler an den Coburger Mohr heran und errangen den zweiten Platz - noch vor der Buchnesia Nürnberg. In der deutschlandweiten Rangliste kletterte die Gruppe somit auf den fünften Platz. Diese Leistung macht Hoffnung für die Süddeutsche Meisterschaft, in der es auch um das Ticket für die Deutsche Meisterschaft gehen kann.

Bei den Mariechen der DJK Schwabach zeigte sich wieder einmal die hohe Leistungsdichte. Celina Federschmidt ertanzte mit 430 Punkten eine neue persönliche Bestleistung. Ihr fehlten am Ende gerade einmal drei Pünktchen gegenüber der Erstplatzierten. Auf den dritten Platz konnte sich mit 425 Punkten Anika Zeiner platzieren. Victoria Murschel landete mit 413 auf Rang neun von insgesamt 48 Tänzerinnen. Emma Dann musste ihren Tanz gesundheitsbedingt leider abbrechen. In der Disziplin Schautanz verbesserten sich die Tänzerinnen um stattliche zehn Punkte gegenüber dem letzten Turnierstart. Am Ende stand Platz zehn von 18 Startern auf der Wertungsliste. Mit diesen Platzierungen konnte sich die Jugend der DJK Schwabach als erfolgreichste Mannschaft des Turniertages verabschieden.

Am Sonntag wollten dann die Junioren in nichts nachstehen. Mit 427 Punkten setzte sich die Garde auf den dritten Platz (von insgesamt 19 Garden). Hier musste man sich nur knapp dem deutschen Meister und dem deutschen Vizemeister geschlagen geben, die Schwabacher befinden sich aber durchaus auf Schlagdistanz. Andere bereits für die "Süddeutsche" qualifizierte Garden konnte man allerdings hinter sich lassen, was auch bei den Junioren Hoffnungen weckt.

Bei den Mariechen (73 gemeldete Starterinnen) konnte Liana Wolf ihre höchste Wertung dieser Saison erreichen. Sie deklassierte die Konkurrenz mit 480 Punkten. Die Zweitplatzierte lag ganze 21 Punkte hinter ihr. Die beiden ebenfalls bereits für die "Süddeutsche" qualifizierten Theresa Herrmann und Amelie Straußberger konnten sich über die Plätze sechs und acht freuen. "Neuling" Vanessa Rammler landete auf Rang 12 und verpasste lediglich um einen Platz die Qualifikation zur "Süddeutschen". Cagla Yapici wurde mit 415 Punkten 19.

Für die DJK Schwabach war es das vorerst letzte Turnier vor dem Halbfinale der Deutschen Meisterschaft in Würzburg. Nun heißt es trainieren, um Ende Februar nach dem Fasching die Leistungen nochmals abrufen zu können.

16. Januar 2016