Druckbutton anzeigen?
Schwabacher Tagblatt
(10.12.16)

Liana Wolf pirscht sich ran

DJK-Tanzmariechen war in Pforzheim mit der großen Rivalen punktgleich

SCHWABACH — Beim Qualifikationsturnier im Pforzheim vor einer Woche war auch die DJK Schwabach vertreten. Diesmal waren nur die Junioren und Ü15 im Einsatz. Dabei konnte im Bereich der Garden von Seiten der Schwabacher wieder eine Qualifikation erreicht werden. Diesmal für die Junioren. Damit sind bereits zur „Halbzeit“ der Qualifikationsturniere alle Garden der DJK „durch“ beziehungsweise haben das begehrte Ticket zur Süddeutschen Meisterschaft in den Taschen.

Große Sprünge machte Liana Wolf in den vergangenen Wochen im Kopf-an-Kopf-Rennen mit ihrer Rivalin Katharina Theil. In Pforzheim lagen die beiden Tanzmariechen am Ende gleichauf.
Große Sprünge machte Liana Wolf in den vergangenen Wochen im Kopf-an-Kopf-Rennen mit ihrer Rivalin Katharina Theil. In Pforzheim lagen die beiden Tanzmariechen am Ende gleichauf.

In der Disziplin Gardetanz erreichte die Juniorengarde der DJK Schwabach den vierten Platz mit 425 Punkten und damit die Qualifikation.

Bei den Junioren-Tanzmariechen erzielte Janina Pauly 418 Punkte. Platz zwölf von 55 gemeldeten Starterinnen kann sich sehen lassen, wenngleich das Ticket zu „Süddeutschen“ nicht erreicht wurde. Für dieses hätten bereits wenige Punkte mehr ausgereicht. Ein Platz unter den ersten Sechs hätte es schon sein müssen. Die Abstände zu den Spitzenplätzen waren sehr knapp. Janina Pauly tanzt das erste Jahr bei der DJK. Und dafür war es ein beachtlicher Erfolg. Emma Dann musste genauso wie Fabienne Siegl gesundheitsbedingt auf einen Start in Pforzheim verzichten.

Spitzenplätze zum Greifen

Bei den „Großen“ in der Altersklasse Ü15 schaffte die Garde der DJK Schwabach mit 431 Punkten den fünften Platz. Die Qualifikation zum weiterführenden Turnier war für diese Garde bereits vorhanden. Mit dem Ergebnis in Pforzheim konnten die Schwabacher Mädels ihre zu Saisonbeginn hoch gesteckten Ziele weiter bestätigen. Die vorderen Plätze lagen greifbar nahe. Lediglich zwei Punkte fehlten auf den vierten Platz und sechs Punkte auf Rang drei. Das dürfte bei der „Süddeutschen“ richtig spannend werden.

Wie auch für Liana Wolf. Das erfolgreiche Mariechen der DJK Schwabach landete auf Platz zwei mit 485 Punkten und setzte das Kopf-an-Kopf-Rennen mit der in dieser Altersklasse amtierenden deutschen Meisterin Katharina Theil (DJK Oberasbach), der vermeintlich schärfsten Widersacherin bei den nächsten Titelkämpfen, weiter fort und pirscht sich allmählich heran. Hatten bei den Turnieren davor noch ein paar kleine Punkte den Unterschied ausgemacht, so waren die beiden Rivalinnen diesmal punktgleich. Nur die Streichwertung fiel noch zu Gunsten der Titelverteidigerin aus.

Vanessa Rammler zeigte als Zwölfte mit 426 Punkten eine leichte Verbesserung. Auch hier wären nur wenige Punkte nötig gewesen, um mehrere Plätze gutzumachen.

11. Januar 2017